Kommentare 2

New York Reiseführer im Test: Merian Momente New York

Ursprünglich war dieser 7. Teil des großen New York Reiseführer Vergleichstest bereits für den Sommer geplant. Nachdem es bei der ersten Auflage allerdings einigen Ärger bezüglich einer eher unglücklichen Formulierung des Autors gab (siehe dazu u.a.: pic.twitter.com/1l6zr1UDg9 und die entsprechende Reaktion des Verlages: http://on.fb.me/1sJ9ICZ), nehme ich an dieser Stelle die aktualisierte und überarbeitete, zweite Auflage der MERRIAN Momente New York mit in die Liste der vorgestellten New York Reiseführer mit aufzunehmen. Nach New York. Eine Stadt in Biographien aus der Reihe MERIAN Porträts in diesem Rahmen also bereits der zweite New York-Band aus dem Travel House Media Verlag. Zunächst aber ein paar Worte zu der neuen Reihe und dem Konzept dieser Reiseführer.

MERIAN Momente – das kleine Glück auf Reisen

Zwischen Mai und Oktober 2014 hat Travel House Media im Rahmen der Reiseführer-Reihe MERIAN Momente über 30 neue Titel auf den Markt gebracht, mit denen ein gänzlich neues Konzept vorgestellt wird. Und das Angebot der Destinationen ist wahrlich nicht gering. Von Berlin über Paris bis eben hin zu New York sind hier alle großen und beliebten Reiseziele vertreten. Optisch präsentiert sich die Reihe in einem etwas größeren Format (11,8 x 18,8 cm) als bisher üblich, weiß aber durchaus mit freundlichen, leuchtenden Farben und tollen Fotos zu gefallen. Neben den klassischen Reiseinformationen zu den obligatorischen Sehenswürdigkeiten, Kultur-, Hotel- und Restaurant-Tipps zeichnen sich die Bände dieser Reihe vor allem durch ein neues inhaltliches Konzept aus. Dieses findet sich primär in Form einer Reihe von Extra-Kapiteln, mit denen Reisende und Interessierte viele Anregungen für individuelle Auszeiten und besondere Perspektiven auf die jeweiligen Destinationen erhalten.

New York Reiseführer im Test - Merian Momente New York - 1 (c) 2014 www.reise-berichten.de

Kern dieses Konzepts bildet jeweils das Kapitel MERIAN Momente – Das kleine Glück auf Reisen, mit dem die leisen und besonderen Seiten der Städte und Regionen in Mittelpunkt gestellt werden. Wichtig bei der Auswahl, so die Presseinformation des Verlags, sei es gewesen, hier Anregungen für Erlebnisse zu liefern, die häufig kostenlos bzw. für wenig Geld zu erleben sind. Gerade im Falle von New York darf man hier also gespannt sein. Ergänzt wird Das kleine Glück auf Reisen in allen Bänden der Reihe durch drei weitere Extra-Abschnitte:

  • Mit allen Sinnen thematisiert das Fühlen, Schmecken, Hören und Sehen – kurzum, Tipps für besondere Erfahrungen vor Ort, die zur Entspannung und Kontemplation einladen.
  • Neu entdeckt. Hier ist der Name Programm, denn neben aktuellen Adressen und angesagten Locations bekommt der Leser in diesem Kapitel die neuesten Entwicklungen vor Ort an die Hand. Gerade in einer schnelllebigen Stadt wie New York sicherlich kein leichtes Unterfangen.
  • Einheimische empfehlen: Wer kennt sich am besten in einer Stadt oder Region aus? Richtig, die Leute, die vor Ort leben. Dementsprechend lassen die Merian Momente hier diese besondere Perspektive zu Wort kommen.

Allen Bänden ist eine herausnehmbare, großformatige Faltkarte auf der Innenseite des Buchrückens beigefügt. Eine weitere Neuerung: Viele Bände sind auch als App für IOS und Android-Geräte erhältlich. Die vorliegende Besprechung bezieht sich aber ausdrücklich auf die Printausgabe dieses New York Reiseführers. Soweit die Vorabinformationen zur Reihe MERIAN Momente.

New York Reiseführer für alle Sinne

Werfen wir vor diesem Hintergrund also einen näheren Blick auf den vorliegenden New York Band, der von Jörg von Uthmann geschrieben wurde. Uthmann hat selbst 15 Jahre seines Lebens in New York verbracht bzw. mehrere Bücher zum Thema USA verfasst, insofern kann er mit Fug und Recht als kompetenter und ortskundiger Ratgeber in Sachen NYC angesehen werden. In Anlehnung an die vorherigen Besprechungen im Rahmen des großen New York Reiseführer Vergleichstest zunächst ein Blick auf den Aufbau des Bandes, der sich wesentlich in fünf große Kapitel aufteilt. Die im vorherigen Abschnitt genannten Extras der MERIAN Momente finden sich – mit Ausnahme von Einheimische empfehlen – wesentlich im einleitenden Abschnitt, der hier unter dem Namen New York entdecken (S. 4 – 19) firmiert, allerdings noch um zwei weitere Unterkapitel ergänzt wird. Neben den für fast alle NYC-Reiseführer obligatorischen TopTen, welche die gängigen touristischen Highlights und Sehenswürdigkeiten abdecken (S. 10 – 11) – positiv hier die Erwähnung der weniger bekannten Frick Collection -, kommt auch der Autor selbst mit der Einleitung Mein New York (S. 6 – 9) zu Wort.

New York Reiseführer im Test - Merian Momente New York - 2 (c) 2014 www.reise-berichten.de

Das kleine Glück auf Reisen in New York

Kern bildet hier dann natürlich das Unterkapitel Merian Momente – Das kleine Glück auf Reisen (S. 12 – 15). Hier gibt der vorliegende Band insgesamt 12 Tipps für kleine Auszeiten und neue Einblicke in die Stadt, die eigentlich niemals schläft. Inhaltlich reicht hier das Spektrum von etwas anderen Perspektiven auf bekannte Sehenswürdigkeiten und Orte bis hin zu eher ausgefallenen Empfehlungen. Welche dies im Detail sind, wird hier aber nicht verraten, da müsst ihr schon selber schauen. 😉 Alle Merian Momente sind mit einem kurzen Text versehen und enthalten die wesentlichen Informationen wie Adresse, die nächstgelegene U-Bahn-Station und – wo notwendig – Angaben zu Öffnungszeiten und Eintrittspreisen. Weiterhin gibt es einen Verweis per Symbol auf die jeweiligen Stadtpläne. Das ist auf jeden Fall gut gelöst, denn die genannten Lokalitäten finden sich sowohl auf der Übersichtskarte im klappbaren Frontcover des Reiseführers bzw. der herausnehmbaren Faltkarte als auch auf den jeweiligen Detailkarten der einzelnen Stadtteile (dies gilt im Übrigen auch für die eingangs erwähnten TopTen). Im ersten Moment dachte ich, dass hier eine eigene Übersichtskarte für die Extras eine sinnvolle Ergänzung gewesen wäre, aber in der Praxis funktioniert die hier gewählte Variante und die Angaben lassen sich problemlos mit dem Reiseführer verorten.

Was ist angesagt in NYC? Das Kapitel Neu entdeckt

Fehlt an dieser Stelle noch der Abschnitt Neu entdeckt (S. 16 – 19). Gerade in einer Stadt wie New York, in der stetiger Wandel eigentlich die einzige Konstante ihrer Geschichte darstellt, erscheint es schwierig, einen gedruckten Reiseführer immer auf dem neuesten Stand zu halten. Andererseits können die Merian Momente an dieser Stelle aufgrund ihres Erscheinungsdatums gegenüber der Konkurrenz durchaus mit einer Reihe von guten Tipps aufweisen. Hier darf man gespannt sein, ob im Rahmen der digitalen App-Variante des Reiseführers zukünftig weitere Entdeckungen hinzukommen bzw. das bestehende Angebot aktualisiert werden wird. Das Format ist ja förmlich prädestiniert dafür. Inhaltlich reicht das Angebot dieser 9 Tipps von neuen Hot Spots in der Stadt über Einkaufstipps und angesagte Clubs, Bars und Restaurants. Parallel zum Kleinen Glück auf Reisen werden auch hier dann alle Basis-Informationen (Adresse, U-Bahn-Station usw.) am Ende gelistet. Die hier gesammelten Tipps finden sich dann auch nochmals separat in den jeweiligen Kapiteln zu den einzelnen Stadtteilen.

New York erleben und erkunden – Momente des Big Apple

Die folgenden Abschnitte liefern dann das eigentliche Reiseführer-Programm für New York mit gut gemachten und übersichtlichem Kartenmaterial. Neben den üblichen Empfehlungen zu Übernachtungsmöglichkeiten, Tipps zum Einkaufen, Ausgehen und Kultur (Kapitel New York Erleben, S. 20 – 53) und den ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Stadtteile (Kapitel New York Erkunden, S. 54 – 157) sowie Vorschlägen für Ausflüge in das Umland (Kapitel Das Umland Erkunden, S. 158 – 167), stechen hier vor allem die eingefügten Essays unter dem Titel Im Fokus sowie die Extras Mit allen Sinnen (S. 50 – 53) und Einheimische empfehlen (S. 56 – 57) hervor. Während im letztgenannten Extra die Bewohner der Stadt zu Wort kommen und wirklich ausgefallene Tipps für Plätze und Aktivitäten abseits der Touristenströme geben (Anmerkung in eigener Sache: Bitte in Zukunft mehr davon, solche Hinweise bieten einen wirklichen Mehrwehrt für einen Reiseführer), fokussiert sich Mit allen Sinnen auf Aktivitäten im Big Apple, die ein besonderes Erlebnis versprechen.

Hier finden sich einige schöne Vorschläge, mit denen versucht wird, die Vielfalt New Yorks abzudecken. Dabei reicht das Spektrum von Sehenswürdigkeiten, Feierlichkeiten und Aktivitäten, bei denen mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas dabei ist. Alle Vorschläge sind natürlich wieder mit den entsprechenden Zusatzinformationen versehen. Ein wirklich gelungenes Kapitel. Besonders erwähnt sei an dieser Stelle auch noch der Abschnitt Grüner Reisen (S. 30 – 33), in dem in kompakter Form Tipps und Möglichkeiten für die ökologisch-nachhaltiges Übernachten, Einkaufen, Ausgehen und Erleben in New York gesammelt sind. Umweltbewusstsein und der Big Apple sind ja nach wie vor zwei Dinge, die man nicht sofort miteinander in Verbindung bringt. Umso schöner, dass der Merian New York Reiseführer einen kleinen Ausschnitt der hier inzwischen recht zahlreich vorhandenen Optionen und Möglichkeiten aufgreift. Aber zurück zu den kurzen Essays der Reihe Im Fokus:

  • Im Fokus – Die Erfindung des Musicals (S. 42 – 45): Obwohl seine große Zeit seit über einem halben Jahrhundert vorbei ist, gilt ein Musical-Besuch am Broadway nach wie vor für viele New York-Besucher als Pflichtveranstaltung. Der vorliegende Essay skizziert die Geschichte dieses – neben dem Jazz – wohl wichtigsten Beitrags der USA zur populären Musik seit dem 20. Jahrhundert. Lesenswerte Hintergrundinfos, allerdings wären meiner Meinung hier noch ein paar konkrete Tipps zu aktuellen Produktionen, Ticketkauf usw. sinnvoll gewesen. Das fehlt leider.
  • Im Fokus – Drehplatz New York (S. 74 – 77): New York ist neben Paris wohl die Stadt, die am häufigsten als Filmkulisse gedient hat. Immerhin bietet NYC über 40.000 genehmigte Drehorte (siehe dazu auch die Besprechung New York Reiseführer im Test: Baedeker Reiseführer New York). Dementsprechend verwundert es auch nicht, dass viele Leute beim ersten Besuch des Big Apple ziemlich häufig ein Déjà-vu erleben. Das Bild der Stadt ist durch die vielen Film- und TV-Produktionen weltweit bekannt. Der Essay geht kurz auf die Geschichte New Yorks als Drehort ein, verweist auf berühmte Produktionen und nennt zahlreiche Schauplätze mit Adresse. Das ist auf jeden Fall gut gelöst, aber als konstruktive Kritik wäre für zukünftige Ausgaben dieses New York Reiseführers eine eigene Übersichtskarte mit den genannten Film Locations eine sinnvolle Ergänzung.
  • Im Fokus – Koscher essen die wenigsten (S. 92 – 95). New Yorks jüdische Gemeinde und ihr Einfluss auf die Stadt sind ein zentraler Bestandteil der Geschichte des Big Apple. Der vorliegende Essay skizziert sowohl die historischen Hintergründe als auch die aktuellen Entwicklungen. Nicht unbedingt ein typisches Thema für einen Reiseführer, definitiv aber eine lesenswerte Ergänzung für jeden New York-Besucher. Dieser Ansatz ist sicherlich auch für die anderen Bevölkerungsgruppen der Stadt interessant, dürfte aber wahrscheinlich den Rahmen des Reiseführers sprengen. Angesichts der Komplexität des Themas sollte seitens des Verlags aber auch überlegt werden, hier noch ein paar Hinweise auf weiterführende bzw. vertiefende Quellen zu liefern.
  • Im Fokus – Umbringen tun wir uns gegenseitig (S. 102 – 105). Dass in einer Stadt von der Größe New Yorks das organisierte Verbrechen nach wie vor eine große Rolle spielt, ist trotz zahlreicher Verbesserungen der allgemeinen Sicherheit immer noch ein Fakt. Der vorliegende Essay skizziert die historische Rolle und Verstrickungen der amerikanischen Mafia im Big Apple. Lesenswerte Einführung in ein spannendes, aber auch dunkles Kapitel der Stadt, welches in der Realität nicht allzu viel mit den filmischen Klischees zu tun hat. Auch hier wären meiner Meinung nach aber noch Hinweise auf weiterführende Quellen sinnvoll gewesen.

Spaziergang durch Greenwich Village und New York erfassen

Abgerundet wird das Kapitel New York Erkunden mit einem ausführlichen Spaziergang durch Greenwich Village, der unter dem Motto Auf den Spuren von Dichtern, Trinkern und Anarchisten (S. 150 – 157) steht. Mit einer Länge von zwei Kilometern und fünf Etappen definitiv eine entspannte Erkundung eines der buntesten Viertel New Yorks, in dessen Verlauf man zugleich eine ganze Menge an historischem Hintergrundwissen vermittelt bekommt. Denn auch bzw. gerade in New York gilt, dass hinter einer eher unscheinbaren Fassade oder Eingangstür oftmals mehr liegt, als man auf den ersten Blick vermutet. Das Village, wie es die New Yorker liebevoll nennen, ist gegenüber seinen wilden Zeiten in früheren Jahrzehnte sicherlich etwas ruhiger geworden, hat aber immer noch eine Menge zu bieten.

Insofern kann man für den vorgeschlagenen Spaziergang auch ruhig einen ganzen Nach- bzw. Vormittag einplanen. Gelegenheiten für einen Zwischenstopp bietet die gewählte Strecke vom Washington Square zur Christopher Street jedenfalls genug. Etwas schade ist in diesem Zusammenhang allerdings, dass dies der einzig ausführliche beschriebene Rundgang im Rahmen der Merian Momente New York darstellt. Auch hier ist für zukünftige Auflagen bzw. die digitale App-Variante eine Erweiterung wünschenswert, denn der Abschnitt der skizzierte Abschnitt ist wirklich klasse gemacht. So muss ein kommentierter Rundgang durch ein Stadtviertel aufgebaut sein.

Abgerundet wird der Band schließlich durch den Abschnitt New York Erfassen (S. 168 – 192), in dem nochmals die wichtigsten (historischen) Daten und Fakten rund um die Stadt zwischen East und Hudson River gesammelt werden. Diese Informationssammlungen sind inzwischen bei den meisten Reiseführern zwar Standard , im Falle der Merian Momente New York ist das Zahlenmaterial aber auf jeden Fall aktuell. Erwähnenswert ist an dieser Stelle noch das kulinarische Lexikon, mit dem man zielsicher durch jede Speisekarte der Stadt navigieren können sollte.

Fazit

Auch wenn ich an einigen Stellen noch was etwas auszusetzen hatte, geht das Konzept der Merian Momente für New York definitiv auf. Egal ob erfahrender New York-Reisender oder Big Apple Neuling, man erhält hier definitiv alle relevanten Informationen, um sich in das Abenteuer New York zu stürzen. Neben den touristischen Standards, versucht der Autor Jörg von Uthmann aber eben auch gemäß der Ausrichtung dieser Reiseführer-Reihe die besonderen Momente der Stadt hervorzuheben. Und das gelingt ihm auf jeden Fall. Neben der schönen Aufmachung, den wirklichen tollen Fotos und vor allem der Aktualität der gelieferten Informationen, weiß dieser New York Reiseführer vor allem durch eine gute Balance zwischen Anekdoten, Historie sowie Tipps für die Erkundung der Stadt, die niemals schläft, zu überzeugen. Positiv hervorzuheben ist weiterhin, dass ein eigenes Kapitel zum Thema Grüner reisen implementiert ist.

Die einzigen Kritikpunkte sind aus meiner Sicht die – sicherlich formatbedingt – teilweise fehlenden weiterführenden Informationen. Hier besteht m. M. nach noch Steigerungspotenzial, welches aber in weiteren Auflagen oder eben die App-Variante zukünftig eingelöst werden kann. Gerade mit Blick auf das Thema Aktualität erscheint mir die digitale Version eine perfekte Ergänzung zu sein. Abschließend auch noch ein Wort zur beigefügten, herausnehmbaren Faltkarte, die beidseitig bedruckt nochmals einen guten Überblick über New York gibt und neben dem eigentlichen Stadtplan, einem Straßenregister u.a. auch das U-Bahn-Streckennetz als Übersicht enthält. Auf jeden Fall eine praktische Ergänzung, die sich auch im New Yorker Reisealltag bewähren wird.

Für wen ist dieser New York Reiseführer also geeignet? Aufgrund der Aktualität sicherlich für alle, die das erste Mal nach New York reisen. Hier macht man definitiv nichts falsch und bekommt genügend Anregungen für das Erkunden und Erleben des Big Apple. Aber auch New York-Wiederholungstäter sollten einen Blick auf die Merian Momente werfen.

New York Reiseführer im Test - Merian Momente New York - cover small - Rezension www.reise-berichten.deKurzinfo zum Buch
Merian Momente New York

Autor: Jörg von Uthmann
Verlag: Travel House Media; 2. Aufl. 2015 – ISBN-10: 3834217077
192 Seiten – Größe:  18,6 x 11,8 x 1,8 cm – Preis: 14,99 €
Website:  http://bit.ly/1CdcmcE (buecher.de)

2 Kommentare

Schreibe eine Antwort